Die Heilkraft von Ho’oponopono und die beeindruckende Geschichte von Dr. Hew Len

 

Das hawaiianische Vergebungsritual Ho’oponopono erlangt immer mehr Beachtung in der modernen Welt. Dieser Artikel gibt einen umfassenden Einblick in die Ursprünge, den Ablauf und die potenziellen Vorteile dieses spirituellen Ansatzes, der darauf abzielt, Seelenfrieden und inneres Gleichgewicht zu fördern.

Hooponopono: Was ist das überhaupt?

Hooponopono, aus dem Hawaiianischen übersetzt als “einen Fehler wieder gut machen” oder “etwas in Ordnung bringen”, hat eine tief verwurzelte Tradition auf Hawaii. Ursprünglich von den hawaiianischen Schamanen, den Kahunas, praktiziert, wird es heute von vielen hawaiianischen Familien als Mittel zur Konfliktlösung und sogar zur Linderung von Krankheiten genutzt.

Wie läuft das Ritual ab?

Das Ho’oponopono-Ritual basiert auf vier zentralen Sätzen oder Mantren: “Es tut mir leid”, “Bitte verzeih mir”, “Ich liebe dich” und “Danke”. Diese Sätze werden bewusst und ruhig wiederholt, wobei die Reihenfolge variieren kann. Das Ritual zielt darauf ab, Verantwortung zu übernehmen, um Vergebung zu bitten, bedingungslose Liebe auszudrücken und Dankbarkeit zu zeigen.

Die Rolle von Dr. Hew Len

In den Vereinigten Staaten hat Ho’oponopono sogar Anerkennung als Therapieform gefunden, hauptsächlich durch die Bemühungen von Dr. Hew Len, einem hawaiianischen Arzt. Die berühmte Geschichte von Dr. Hew Len, der eine ganze Abteilung von psychisch kranken Straftätern heilte, ohne sie persönlich zu treffen, verdeutlicht die transformative Kraft von Ho’oponopono. Dies führte zur Zusammenarbeit mit Joe Vitale und dem Buch “Zero Limits”.

Ein 9 teiliges Interview mit Dr Hew, wo er genau auf alles eingeht.

Gebet, Heilung und Meditation

Das moderne Ho’oponopono-Ritual beschränkt sich auf die vier zentralen Mantrasätze, kann aber auch in Form eines Gebets oder einer Meditation praktiziert werden. Der Schlüssel liegt darin, die Sätze aufrichtig zu wiederholen und dabei eine ruhige, gleichmäßige Atmung zu bewahren.

Welche Vorteile bietet Ho’oponopono?

Hooponopono verspricht Seelenfrieden, Freude, und Freiheit. Es befreit von negativen Gefühlen wie Angst, Schuld und Zweifel. Die Praxis fördert die Selbstreflexion, stärkt das Selbstvertrauen und hilft dabei, erlittenes Unrecht zu überwinden.

In welchen Lebenssituationen ist Ho’oponopono hilfreich?

Das Vergebungsritual eignet sich besonders, um inneren Frieden in Situationen wie Trennungen, familiären Streitigkeiten und zur allgemeinen Verbesserung zwischenmenschlicher Beziehungen zu finden. Es bietet einen Weg, um erlittenes Unrecht zu verarbeiten und die Lebensenergie zu klären.

5 Tipps für mehr Vergebung mit Ho’oponopono

Der Artikel schließt mit fünf praktischen Tipps, um Ho’oponopono in den Alltag zu integrieren, darunter die Betonung der Regelmäßigkeit, das Verständnis, dass niemand perfekt ist, die Entwicklung von Mitgefühl und die Übernahme von Verantwortung und Achtsamkeit.

Fazit

Hooponopono ist ein unkompliziertes Vergebungsritual, das auf alten Traditionen basiert und den Weg zu innerem Frieden ebnen kann. Richtig angewendet, bietet es eine Möglichkeit, sich von Groll und düsteren Gedanken zu befreien, um ein erfülltes und ausgeglichenes Leben zu führen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert